Stilblüten - Schmutziges zur Schaferstunde

Eßl: "Ich würde jetzt hier in den Eierstöcken und in den Hoden rum."
Fabricius: "Ich liebe Lustspiele."
Wirsing: "Bei "Biene Maja" muß man vorsichtig sein. Hier stellt sich die Frage: 
                  Hat's sie's nun mit Willy getrieben, oder nicht?"
Ende: "Wenn er nicht kommt, soll man die Stellung wechseln."


Stilblüten - Gewalt in der Herde

psychische Gewalt:
Gundling: "Wollt ihr so einen haben, wie den Herrn F..., wo alle drinsitzen und
                  sich vor Angst in die Hose pissen?"

körperliche Gewalt:
Schulz: "Gleich erschieße ich Sie mit einem Luftgewehr. Mitten durch's Herz."
Blumberg (mit ihrer imaginären Pistole, bestehend aus Daumen und Zeigefinger):
                   " ... jetzt schieß ich Sie gleich ab. Peng!"
Müller: "Irgendwann raste ich aus! Und dann schlage ich einen von Euch tot."
Müller: "...irgendwann spring ich Dir dermaßen irgendwohin!"

autoaggressive Gewalt:
Rothmund: "Das ist einfach Scheiße! Da könnt ich mir glatt an's Bein pinkeln."

Stilblüten - logisch ... alles klar!?

Weidmann: "Nooord wie rooot und Süüüd wie süüüd."
Eßl: "Auch der Onkel kann eine Mutante sein!"
Rapps: "Ich frag jetzt ein bißchen durcheinander, um Dich zu verwirren."
Deufert: "Solange ich meinen head habe, brauche ich keinen Overhead."
Bergner: "Nicht jeder der Jura studiert, muß deswegen gleich selbstverständlich
                Architekt werden."
Weidmann: "Habt ihr das alle verstanden?" - Schülerin: "Nein!
                     - Weidmann: "Okay' dann fahren wir fort."
Kallfelz: "In der Mitte mal steil, und dann wieder später."
Weidmann: "Und, was kommt raus?" - Schüler: "0,5" - Weidmann: "Nein, wieder 1/2!"
Kübert: "... beim Bogenschießen, das heißt im Skisport allgemein..."
Laub: "Ich kann schon gar nimmer denken, von deinem lauten Pegel in
            meinen Ohren dauernd um mich rum."
Flatzek: "Seid nicht das Öl, seid das Sand im Getriebe."
Laub: "Ich hab gedacht, sie schreiben's erst hin und schreiben's dann hin.
            Naja' schreiben's erst hin."
Weidmann: "Schauen wir mal am Strahlenzahl!"
Scheller (Latein-LK, Ursulinen): "Wenn von Eurer Seite, ansonsten, deswegen,
               wenn von Euch niemand."
Scheller: "Und dann würd' ich Euch, gut."
Scheller: "Des war jetzt wirklich nur Frage, deswegen bitt' ich, würd' mich freuen."


Stilblüten - philosophische Weisheiten

Schülerin: "Der Bus stand im Stau."
         - Sperner: "Immerhin noch besser, als wenn der Stau im Bus stehen würde."
Blumberg: "Die lacht... mich fröhlich an oder dreckig aus!"
Eßl: "Nur dort kann auch Strom rinnen, wo auch Strom ist drinnen."
Eßl: "Die Sau, des is'm Eber sei Frau."
Schüssier: "Und dann lasse' mer mal den ganzen Mist rotieren."
Mehler (über's Rauchen): "Ach Leute, ich bin auch so männlich genug."
Sperner: "Da hab ich ja am Montagmorgen die Loserstunde erwischt."
Deufert: "Bei mir müssen sie Ihre Lautstärke etwas senioremnäßiger einstellen."
Fabricius: "Ein normaler Mensch kann diese Aufgabe nicht lösen."
Deufert: Wenn ich mich duschen will, stell ich mich doch auch nicht unter die Regenrinne,
               und warte bis es regnet!"
Deufert: "Uber Haare redet man nicht." - Fichte: "Die hat man!"
Schüssier: "Die Schule ist witzig... sie weiß es nur nicht."
Eßl: "Das wärmste Jäckchen ist ein Conjäkchen."
Gundling: "Ihr seid Arschlöcher! Tut mir leid, aber ihr seid wirklich pubertäre Arschlöcher!"
Müller: "Ich verlang nur, daß ihr aufpaßt. Oder pennt. Das ist mir egal.
             Dann seid ihr wenigstens still. Es sei denn, ihr schnarcht."
Schüssler: "Diese beiden Gleichungen sind auf einer halben Arschbacke  zu lösen."
              (Anmerkung der Red.: Eine etwas außergewöhnliche Maßeinheit)
Rapps: "Ich will nicht mit meiner Frau reden, und meine Kinder wollen nicht mit reden. 
             Deswegen hab' ich Sonntagnachmittags soviel Zeit lür Arbeitsblätter."


Weidmannsche Schreibfehler

Energichte = Energiedichte
Spanung, Spannug, Spanug = Spannung
Ladungsverteidigung = Ladungsverteilung 

<ZURÜCK> <INHALT> <WEITER>